Regattabericht Brombachsee, YCN, 27/28. April 2013

 

Am 27. und 28. April veranstaltete der Yacht Club Noris (YCN) die erste K6 Regatta des Jahres. Die Wettervorhersage für das Wochenende war nicht so toll, denn es sollte eine Kaltfront mit Regen durchziehen. Also erst mal durch die Klamottenkiste wühlen und viele warme Sachen einpacken! Es kam dann aber nicht ganz so schlimm wie befürchtet, denn es war zwar etwas frisch, aber zum Glück ohne Wasser von oben. Dafür wurden wir mit schönem Segelwind und einer perfekten Organisation durch die Mannschaft um Wettfahrtleiter Rolf Thoma beglückt.


Bei einem leicht drehenden und böigen NW 2-3 zunehmend auf 3-4, konnten am Samstag insgesamt 4 Läufe absolviert werden, wobei die Regattabahn mit den ähnlich schnellen 505 geteilt wurde. Die Mannschaften schenkten sich nichts, und es wurde hart aber fair um jeden Meter gekämpft. Am Ende des Tages hatten sich Fabian Sturm und Anna Zimmermann mit drei ersten Plätzen und einem dritten Platz klar durch-gesetzt. Da es ab 4 Läufen einen Streicher gab, war ihnen der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen so dass die restlichen Teams sich mit einem Kampf um Platz zwei begnügen mussten. Besonders lobens- und erwähnenswert fand ich den "on the Water Brötchenservice", der von den Vereinsmitgliedern des YCN organisiert wurde, um für das Wohlergehen der Regattisten zu sorgen. Am Abend wurde dann in geselliger Runde bei Burger (3 Burger pro Person waren eingeplant!) und Bier über Gott und die Welt diskutiert.

 

Der 5. und letzte Lauf der Regatta am Sonntag morgen forderte auf Grund der unsteten Windverhältnisse nochmals die volle Konzentration aller Teilnehmer, bevor es dann ans Einpacken der Boote und zur Preisverleihung ging. Fazit: Besser geht's fast nimmer - wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder an den Brombachsee und zum YCN zurück.

 

Veranstalter: Yacht Club Noris (YCN)

Wettfahrtleiter: Rolf Thoma

Wind: Samstag NW 2-3 zunehmend auf 3-4, Sonntag WNW 1

 

Platzierung:

1. Platz; Fabian Sturm & Anna Zimmermann, GER 167
2. Platz; Hans-Jörg Schäffer & Martin Schäffer, GER 125
3. Platz; Peter Marchart & Monika Marchart, GER 171